Chinesische Suppe: inspiriert aus Asien

F

ür unsere leckere chinesische Suppe hat sich unser Sternekoch von verschiedenen asiatischen Suppen inspirieren lassen und daraus ein raffiniertes Rezept mit exotischen Gewürzen kreiert.

 

 

Die „Little China“ Suppe wird wie all unsere Suppen mit einem besonders schonenden Verfahren hergestellt, bei dem komplett auf künstliche Zusätze, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker verzichtet wird.  Einzig und allein beste Bio-Zutaten werden für die vegane und glutenfreie Suppe verarbeitet. Um Dir eine stressfreie und ausgewogene Ernährung besonders leicht zu machen, lässt sich unsere chinesische Suppe von Little Lunch ganz einfach und schnell zubereiten: kurz erwärmen und schon kannst Du Deine leckere Little Lunch Suppe löffeln. Weil uns die Umwelt am Herzen liegt, ist die leckere „Little China“ Suppe außerdem in recycelbarem Glas abgefüllt.

 

Little China (350 ml)

Biosuppe mit Zitronengras, Koriander und Chili

ab 2,83 €

in der 6er Box

Suppenbox entdecken   
    • Produktinformationen  
    • Inhaltsstoffe & Nährwerte  

Leckere Suppe mit asiatischem Aroma

Inspiriert von der chinesischen Pekingsuppe und der thailändischen Tom Kha Gai hat unser Sternekoch Gerhard Frauenschuh ein raffiniertes Rezept geschaffen, das einen authentisch asiatischen Geschmack auf Deinen Teller bringt. Hierzu hat er eine leckere Bio- Gemüsesuppe aus roten Paprika, Sellerie, Zwiebeln, Karotten und Lauch kreiert und diese mit traditionellen Gewürzen verfeinert. Der typisch asiatische Geschmack der chinesischen Suppe wird zudem durch die Verwendung landestypischer Gewürze verstärkt.

 

Besonders wichtig für das aromatische Geschmacksprofil unserer chinesischen Suppe sind die roten Paprika. Diese schmecken mild und leicht süßlich, weshalb sie sich sehr gut als Basis für eine schmackhafte chinesische Suppe eignen. Eine gute Ergänzung zu roter Paprika ist Sellerie, der einen sehr charakteristischen und würzigen Eigengeschmack hat. Durch die Zugabe von Zwiebeln wird diese würzige Note in unserer “Little China” zusätzlich unterstrichen, da sie mit ihren ätherischen Ölen für eine milde Schärfe in der chinesischen Suppe sorgen. Weil Lauch einen ähnlichen Geschmack wie die Zwiebel hat, jedoch ein wenig milder ist, rundet er das Aroma der chinesischen Suppe gelungen ab. Eine weitere spannende Geschmacksnuance erhält das Rezept für unsere chinesische Suppe durch die Zugabe von Karotten, die mit ihrem süßen und kräftigen Aroma den Geschmack der „Little China“ Suppe intensivieren.

In der asiatischen Küche ist die Kokosnuss sehr beliebt, welche dabei hilft Gerichten ein wenig Schärfe zu nehmen und ihren Geschmack abzumildern. Auch unser Sternekoch verfeinert die chinesische Suppe mit Kokosnussraspeln und Kokosmilch. Die Milch der Kokosnuss hat bereits eine natürliche Süße, die eine gelungene Ergänzung zu den scharfen asiatischen Gewürzen ist. Verstärkt wird dieser Effekt zusätzlich durch die Zugabe von Kokosnussraspeln, die der chinesischen Suppe außerdem ihre sämige Konsistenz geben.

 

Chinesische Suppe mit Chili
 

Für ein authentisch asiatisches Geschmackserlebnis sind natürlich auch die richtigen Gewürze entscheidend. Für unser Rezept verwendet Sternekoch Gerhard Frauenschuh unter anderem Knoblauch, Koriander, Zitronengras, Galgant und Chili. 
Knoblauch hat einen sehr charakteristischen Eigengeschmack, der in der chinesischen Küche in fast keinem Rezept fehlen darf. Auch unsere chinesische Suppe erhält durch die Zugabe von Knoblauch ein feines, aber dennoch intensives Aroma. Koriander schmeckt leicht scharf und ist daher ideal, um der „Little China“ Suppe eine etwas pikante und würzige Note zu verleihen. Ein weiteres typisch asiatisches Gewürz mit dem unser Sternekoch die chinesische Suppe verfeinert, ist das Zitronengras. Wie sein Name bereits verrät, sorgt Zitronengras für ein leicht zitroniges Aroma in der Suppe. Der Geschmack des Zitronengrases hält sich dezent im Hintergrund und gibt unserer chinesischen Suppe eine fruchtig-erfrischende Nuance. Die Galgantwurzel hat einen ähnlichen Geschmack wie Ingwer, ist jedoch ein weniger milder, weshalb sie den fruchtigen Effekt des Zitronengrases perfekt unterstreicht. Chili sorgt für die angenehme Schärfe  der chinesischen Suppe, da die pikante Schote ein intensives und leicht feuriges Aroma hat.

 

Damit der Geschmack der chinesischen Suppe besonders ausgewogen ist und die Aromen perfekt miteinander harmonieren, gibt unser Sternekoch einen Schuss Olivenöl zum Rezept hinzu. Außerdem wurde die „Little China“ Suppe mit Meersalz abgeschmeckt. Un in keiner asiatischen Suppe darf natürlich die würzige Sojasoße fehlen, die für ein vollmundiges Aroma sorgt.

 

Authentischer Geschmack mit typisch chinesischen Gewürzen

Wenn Du auch gerne selbst mal eine chinesische Suppe kochen möchtest, sind die richtigen Gewürze entscheidend für einen authentisch asiatischen Geschmack. In der chinesischen Küche gibt es eine Vielzahl an Gewürzen, die für abwechslungsreiche Aromen sorgen. Typisch für die chinesische Küche sind auch Gewürzmischungen wie das sogenannte Fünf-Gewürz-Pulver, in dem viele traditionelle Gewürze vereint sind. Meist sind in dieser Mischung Sternanis Szechuanpfeffer, Sternanis, Zimt, Fenchel und Gewürznelke. Aber nicht nur als Mischung, sondern auch einzeln eingesetzt sorgen diese Gewürze für ein authentisch chinesisches Geschmackserlebnis.

 

wantan-suppe
 

Typisch für die chinesische Küche ist Szechuanpfeffer, auch chinesischer Pfeffer genannt. Er wird aus roten Samenkapseln gewonnen, die ein sehr scharfes Aroma haben. Für die Herstellung von Szechuanpfeffer werden die Kapseln getrocknet und anschließend geröstet. Geschmacklich erinnert das Gewürz an Pfeffer, hat jedoch auch ein leicht zitroniges Aroma. Ebenfalls Teil des traditionellen Fünf-Gewürz-Pulvers ist Fenchel. Fenchel hat einen sehr aromatischen Eigengeschmack, der leicht an Anis erinnert. Eine weitere typisch chinesische Zutat ist Sternanis, auch als China-Anis bekannt. Wie der Name schon verrät, schmeckt das Sternanisgewächs ebenfalls leicht nach Anis, ist jedoch ein wenig würziger und feuriger. Ein fester Bestandteil der Fünf-Gewürz-Mischung ist außerdem Zimt. Ursprünglich stammt das Gewürz aus Sri Lanka, ist aber mittlerweile auch in China sehr verbreitet. Generell hat Zimt ein eher süßliches Aroma, wobei der sogenannte Chinazimt ein wenig schärfer ist. Gewürznelken haben ihren charakteristischen Geschmack dem ätherischen Öl Eugenol zu verdanken. Aufgrund ihres würzig-süßlichen Aromas werden sie häufig zum Verfeinern von chinesischen Gerichten verwendet.

 

Auch Ingwer darf in der asiatischen Küche nicht fehlen. Die Knolle stammt ursprünglich aus Südostasien, ist aber mittlerweile auch ein fester Bestandteil vieler chinesischer Gerichte. Ingwer ist bekannt für seine spezielle, fruchtige Schärfe und kann entweder frisch oder als Pulver zum Würzen verwendet werden. Wie in den meisten asiatischen Ländern ist Chili auch in China eine sehr wichtige Zutat. Aufgrund ihres scharfen Aromas sorgen Chilischoten in jedem Gericht für eine pikante Note.

 

Koriander wird auch chinesische Petersilie genannt und ist eines der ältesten bekannten Gewürze. Beim Koriander können sowohl die Samen, als auch die frischen, grünen Blätter zum Würzen verwendet werden. Während die Koriandersamen leicht süßlich und nach Orange schmecken, sind die Blätter eher scharf und haben einen starken Eigengeschmack. Die Süßholzwurzel hat, wie man am Namen schon erkennen kann, ein sehr intensives und süßes Aroma. Bei chinesischen Gerichten wird sie gerne eingesetzt, um einen Ausgleich zu den meist eher scharfen Gewürzen zu schaffen. Kardamom wurde bereits bei den alten Römern als Gewürz verwendet und wird heute auch in der chinesischen Küche zum Verfeinern von verschiedenen Gerichten eingesetzt. Für herzhafte Rezepte wird hauptsächlich schwarzer Kardamom verwendet, der sehr würzig schmeckt und dessen Aroma an Eukalyptus erinnert. Die Galgantwurzel ist ein Ingwergewächs und ein weiteres für die chinesische Küche typisches Gewürz. Geschmacklich erinnert Galgant an den verwandten Ingwer, ist jedoch ein wenig milder als dieser.
Am bekanntesten unter den chinesischen Gewürzen ist wohl die Sojasoße, mit der nicht nur eine chinesische Suppe, sondern auch viele weitere Gerichte verfeinert werden können. Sojasoße wird aus Sojabohnen und geröstetem Weizen hergestellt und enthält insgesamt etwa 300 Geschmacksstoffe, aus denen sich ein würziges und vollmundiges Aroma ergibt.

 

wantan Suppe Sellerie für chinesische Suppe

 

Die Vielfalt der chinesischen Suppen

Die chinesische Küche ist vielseitig und bietet dank der vielen verschiedenen Zutaten und Gewürze reichlich Abwechslung für die Zubereitung unterschiedlichster Gerichte. Insbesondere Suppen sind ein sehr beliebtes chinesisches Gericht, von dem es zahlreiche Variationen gibt.

 

Die klassische Pekingsuppe

Diese leckere chinesische Suppe diente auch als Inspiration für unsere „Little China“ Suppe und ist vor allem wegen ihres typischen süßsauren und leicht scharfen Geschmacks bekannt. Sie ist eine Pekinger Spezialität und ein echter Klassiker der chinesischen Küche. Eine authentische Pekingsuppe wird mit Glasnudeln, Bambussprossen, Sojakeimlingen und chinesischen Morchelpilzen zubereitet. Wahlweise kann noch Hühnchen oder Tofu hinzugegeben werden, um die chinesische Suppe besonders sättigend zu machen. Gewürzt wird dieses Gericht traditionell mit Sojasoße, Chili und Ingwer.

 

Chinesische Suppe mit Bambussprossen

Für diese chinesische Suppe sind Bambussprossen die Hauptzutat. Die Sprossen sind ein fester Bestandteil der traditionellen Küche und haben einen sehr dezenten und milden Geschmack. In die Bambussprossensuppe kommen außerdem Karotten, Pilze, Frühlingszwiebeln und chinesische Glasnudeln. Für einen authentisch chinesischen Geschmack wird die Suppe zudem mit Sojasoße und mehreren Chilischoten verfeinert, die ihr ein feurig-scharfes Aroma verleihen.

 

Leckere Wantan Suppe

Ein weiterer Klassiker der chinesischen Küche ist die Wantan Suppe mit kleinen gefüllten Teigtaschen. Die Wantan Teigtaschen sind traditionell mit Fleisch gefüllt, können aber auch als vegetarische Variante mit Gemüse zubereitet werden. Neben Wantans wird diese Suppe noch mit Champignons und Gemüse wie Lauch und Frühlingszwiebeln zubereitet. Abgeschmeckt wird die chinesische Suppe mit Knoblauch, Sojasoße und Koriandergrün. Zudem kann man noch frischen Ingwer in die Suppe schneiden.

 

Vegetarische Taro-Suppe

Die wichtigste Zutat für dieses Rezept ist die Taro-Wurzel. Die auch als Wasserbrotwurzel bezeichnete Frucht hat einen Geschmack, der an Esskastanien und Kartoffeln erinnert. In die Taro-Suppe kommen außerdem noch getrocknete Shiitake-Pilzen und Erbsen. Für den traditionell chinesischen Geschmack wird die Suppe mit dem Fünf-Gewürz-Pulver verfeinert, das fünf ursprüngliche chinesische Gewürze vereint.

 

Pak-Choi Suppe mit Chinakohl

Diese chinesische Suppe wird mit Chinakohl zubereitet, der angenehm frisch und sehr dezent schmeckt. Wie sein Name bereits verrät, kommt der Chinakohl ursprünglich aus China und stammt von einem Gewächs ab, das dort als „Zahn des weißen Drachen“ bekannt ist. Eine weitere wichtige Zutat in dieser chinesischen Suppe ist der eng mit dem Chinakohl verwandte Pak Choi, auch chinesischer Senfkohl genannt. Pak Choi schmeckt sehr mild und hat eine leicht herbe Note. Beide Kohlarten werden für die chinesische Suppe in einen großen Topf gegeben, in Gemüsebrühe gegart und mit Ingwer, Sojasoße und Sternanis abgeschmeckt.