Gemüsebrühe: Rezepte und mehr

V

olle Gemüse-Power und echter Geschmack ohne künstliche Zusätze und Geschmacksverstärker, kombiniert mit den Superfoods Chlorella und Weizengras: Das ist unsere Little Lunch Bio-Gemüsebrühe in den Sorten “Asia” und “Klassik”.

Jetzt im Vorverkauf exklusiv auf Amazon - ab Anfang August auch bei uns im Online-Shop

 

 

Als vielseitig einsetzbare Grundlage sorgt die Bio-Gemüsebrühe für die besondere Würze in traditionellen und modernen Suppen-Rezepten und eignet sich hervorragend zum Abschmecken und Verfeinern von herzhaften Gerichten, Saucen und Dips. Mit Wasser zubereitet entsteht zudem im Handumdrehen eine wärmende klassische Gemüsebrühe, die als Zwischenmahlzeit pur verzehrt werden kann. Durch exotische Gewürze, wie Ingwer und Koriandersamen, ist unsere Bio-Brühe in der Sorte “Asia” der ideale Begleiter, um leckere asiatische Gerichte zu zaubern. Außerdem kommt unsere vegane und glutenfreie Gemüsebrühe komplett ohne Glutamat, Hefeextrakt, Geschmacksverstärker und ohne Palmfett aus.

 

Gemüsebrühe in Bio-Qualität
 

Gemüsebrühe mit wertvollen Zutaten

Das Besondere an unserer vegetarischen Gemüsebrühe ist die Zusammensetzung aus wertvollen Bio-Zutaten. Jeder einzelne Bestandteil ist hierbei wichtig, um einen natürlichen und zugleich würzigen Geschmack zu erhalten. Neben klassischen Komponenten, wie Meersalz, Pfeffer, Möhren, Lauch und Petersilie haben wir die natürlichen Zutaten unserer Brühe mit den Superfoods Weizengras und Chlorella kombiniert. Mit dieser Zusammensetzung gelingt es Dir im Handumdrehen, eine schmackhafte Grundlage für eine traditionelle Suppe, eine vegetarische Gemüsesuppe und viele weitere herzhafte Rezepte zu schaffen.

 

Weizengras

Das junge Gras der Weizenpflanze enthält neben hochkonzentrierten Vitaminen, Spurenelementen und Enzymen ebenso einen hohen Anteil an Mineralstoffen, wie etwa Eisen und Magnesium. Auch wenn die Verwendung von Weizengras hierzulande erst in den vergangenen Jahren Anklang fand, ist die entgiftende Wirkung der Pflanze in China und im alten Ägypten bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt. Da die Halme und Blätter der Pflanze in ihrer ursprünglichen Form nicht vollständig verdaut werden können, wird Weizengras meist zu Pulver, Extrakt oder Saft verarbeitet. Wer selbst Hand anlegen möchte, kann die Weizenkeime auch Zuhause anpflanzen.

 

Chlorella

Chlorella ist eine Süßwasseralge, die für ihr sattes Grün und ihre entgiftende Wirkung bekannt ist. Verantwortlich ist hierfür die enthaltene Substanz “Chlorophyll”, die in kaum einer anderen Pflanze in vergleichbar hoher Menge enthalten ist. Auch der Vitalstoffgehalt kann sich sehen lassen. Somit sorgt die Süßwasseralge dafür, dass unser Körper mit einer extra Portion an Vitalstoffen versorgt wird. Die Power-Alge überzeugt neben wasserlöslichen B-Vitaminen, Vitamin C und Biotin außerdem mit den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K - so sorgt die Chlorella dafür, dass unser Körper neben Vitalstoffen auch mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird. In der Regel wird die Süßwasseralge in Form von Pulver in Lebensmitteln verarbeitet - so auch in unserer Bio- Gemüsebrühe.

 

Gemüsebrühe “Klassik”: Die richtigen Kräuter für den traditionellen Geschmack

Die Basis unserer Bio-Gemüsebrühe bilden die klassischen Komponenten Meersalz, Pfeffer, Zwiebeln, Möhren und Lauch.

 

Petersilie für Gemüsebrühe
 

Für die besondere Würze sorgen ausgewählte Kräuter und Gewürze, wie etwa Petersilie und Liebstöckel – letzteres ist besser bekannt als “Maggikraut”. Geschmacklich erinnert die krautartige Pflanze an eine etwas schärfere Form von Sellerie. Die klassischen Gemüsesorten sorgen dafür, dass unsere Bio-Brühe den traditionellen und würzigen Geschmack einer leckeren selbstgemachten Gemüsebrühe erhält. Ideal eignet sich unsere Bio-Brühe in der Sorte “Klassik” beispielsweise zur Zubereitung einer Gemüsesuppe oder auch als Grundlage für viele traditionelle Suppen, sowie herzhafte Gerichte und Soßen.

 

 

Asiatische Gemüsebrühe: Exotische Kräuter für das gewisse Etwas

Für die besondere Note in unserer Bio-Gemüsebrühe “Asia” wurden typisch asiatische Gewürze verwendet: Die Ingwerknolle sorgt für eine angenehme Schärfe, die zugleich würzig und erfrischend wirkt. Ein weiteres beliebtes Gewürz aus der asiatischen Küche ist der Kreuzkümmel, auch “Cumin” genannt, der durch das enthaltene ätherische Öl einen besonders intensiven Geschmack mitbringt.

Ebenso typisch für die asiatische Küche ist die Korianderpflanze. Das grüne Kraut eignet sich nicht nur hervorragend zum Verfeinern asiatischer Gerichte, sondern ist auch für seine heilende Wirkung im Körper bekannt - die enthaltenen ätherischen Öle und Phytonährstoffe sind für die Heilwirkung der Korianderpflanze verantwortlich. Die raffinierte und natürliche Zusammensetzung unserer asiatischen Gemüsebrühe sorgt dafür, dass Du im Handumdrehen leckere asiatische Rezepte zubereiten kannst, ohne dass Du auf künstliche Zusatzstoffe für authentischen Geschmack zurückgreifen musst.

 

Gemüsebrühe ohne Zusatzstoffe, ohne Hefeextrakt und ohne Glutamat

Bewusst haben wir bei unserer Brühe auf Geschmacksverstärker verzichtet und den Fokus auf natürliche Zutaten in Bio-Qualität und wertvolles Superfood gelegt – deshalb ist unsere Gemüsebrühe ohne Glutamat und Hefeextrakt. Geschmacksverstärker, wie etwa Glutamat, sind industriell zugesetzte chemische Substanzen, die den Eigengeschmack eines Nahrungsmittels künstlich verstärken. Forschungen zufolge wird durch den Zusatz von künstlichen Geschmacksverstärkern im Gehirn ein unnatürliches Hungergefühl simuliert, das zu immer mehr Verlangen nach Essen führt. Um den Zusatz von Glutamat zu vermeiden, wird bei vielen Lebensmitteln auf die Verwendung von Hefeextrakt ausgewichen. Dieser Extrakt ist in der Regel ein natürlicher Zusatzstoff, der offiziell nicht als Geschmacksverstärker gekennzeichnet wird. Dennoch ruft der natürliche Hefeextrakt ein ebenso künstliches Hungergefühl hervor wie Glutamat. Der natürliche Geschmacksverstärker wird durch ein Nährsubstrat aus Hefezellen gewonnen. Diese werden zum Wachsen gebracht und durch Erwärmen, Salz und Wasser abgetötet - somit wird der Hefezellsaft extrahiert und anschließend eingedampft. Durch die enthaltene natürliche Glutaminsäure entsteht so der natürliche Geschmacksverstärker. Um diese negativen Effekte zu vermeiden, verzichten wir bei unserer natürlichen Bio-Gemüsebrühe komplett auf künstliche Zusätze, Glutamat und Hefeextrakt.

 

Palmfett - schlecht für Umwelt und Gesundheit

In vielen herkömmlichen Gemüsebrühen und Lebensmitteln wird Palmfett verarbeitet - unter anderem aufgrund der kostengünstigen Beschaffung und der langen Haltbarkeit. Ökologisch und ethisch bringt der Anbau von Palmfett jedoch negative Auswirkungen mit sich. Palmfett wird aus der Ölpalme gewonnen, deren Ursprung in Afrika liegt – mittlerweile wird das Palmengewächs außerdem in Südamerika und Südostasien angebaut.

 

Ohne Palmöl
 

Die besten Voraussetzungen für das Wachstum der Ölpalme sind in Regenwäldern gegeben – die Konsequenz: Regenwälder werden abgeholzt, damit Monokulturen für den Anbau der Ölpalme Platz finden. Durch die Rodung der Regenwälder wird der Lebensraum vieler Pflanzen- und Tierarten zerstört und das Artensterben somit gefördert. Nicht nur für die Umwelt bringt die Verwendung von Palmöl negative Auswirkungen mit sich – auch für unseren Körper ist Palmfett eine Belastung, nicht zuletzt aufgrund des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren. Grundsätzlich gilt: gesättigte Fettsäuren sind schlecht für unseren Organismus. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel und können somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern. Des Weiteren sind in Palmöl sogenannte Triglyceride (Fettsäureester) enthalten, die offiziell als krebserregend gelten. Bei unserer Gemüsebrühe in Bio-Qualität haben wir deshalb auf die Verwendung von Palmfett verzichtet.

 

Die Little Lunch Gemüsebrühe: Bio-Genuss ohne Gentechnik

Nicht nur für die Umwelt bringt die Verwendung von Palmöl negative Auswirkungen mit sich – auch für unseren Körper ist Palmfett eine Belastung, nicht zuletzt aufgrund des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren. Grundsätzlich gilt: gesättigte Fettsäuren sind schlecht für unseren Organismus. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel und können somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern. Des Weiteren sind in Palmöl sogenannte Triglyceride (Fettsäureester) enthalten, die offiziell als krebserregend gelten. Bei unserer Gemüsebrühe in Bio-Qualität haben wir deshalb auf die Verwendung von Palmfett verzichtet.

 

Petersilie für Gemüsebrühe
 

Wir sind der Meinung, dass Gentechnik in einem hochwertigen und natürlichen Lebensmittel nichts verloren hat – deshalb ist unsere Gemüsebrühe in Bio-Qualität und frei von Gentechnik. Als Gentechnik wird das Verfahren bezeichnet, bei dem das Erbgut in Organismen verändert und neu kombiniert wird. Ein Großteil der derzeit angebauten Gentechnik-Pflanzen wurde so verändert, dass sie gegen eine Vielzahl von Unkrautvernichtungsmitteln immun sind. Durch den großflächigen Einsatz auf Gentechnik-Feldern werden auch immer mehr Unkräuter gegen Spritzmittel resistent – folglich wird immer mehr Gift benötigt, um Unkrautgewächse zu bekämpfen. Der Kreislauf, der durch die Verwendung gentechnisch veränderter Pflanzen losgetreten wird, sorgt somit für immer mehr und vor allem immer stärkere Spritzmittel auf den Feldern. Des Weiteren gibt es Hinweise auf gesundheitliche Risiken, die durch gentechnisch veränderte Pflanzen hervorgerufen werden sollen: Das oft verwendete Herbizit Glyphosat wurde im Jahr 2015 von der WHO-Krebsforschungseinrichtung IARC als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft. Hinzu kommt, dass es zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Gentechnik-Pflanzen kaum unabhängige Studien gibt – somit sind weitere Risiken bis heute nicht auszuschließen. Die Inhaltsstoffe unserer Little Lunch Gemüsebrühe sind deshalb komplett frei von Gentechnik.

 

Vielseitig einsetzbare Gemüsebrühe: Rezepte & mehr

 

Unsere Gemüsebrühe in Bio-Qualität eignet sich nicht nur zur Zubereitung klassischer Suppen-Gerichte, sondern kann in vielerlei Art und Weise zum Kochen verwendet werden. So eignet sich die Bio-Brühe in den Sorten “Klassik” und “Asia” auch wunderbar zum Verfeinern asiatischer Currys, zur Zubereitung von Soßen, Dips und Salaten. In der Grillsaison ist unsere vegetarische Gemüsebrühe außerdem die ideale Grundlage für die Zubereitung von Marinaden und Grillsoßen, sowie zum Würzen und Einlegen von Grillfleisch. Du möchtest eine traditionelle klare Gemüsebrühe zubereiten? Mit Wasser aufgekocht entsteht im Handumdrehen eine klassische Brühe, die sich auch ideal zum Trinken eignet. Im Nachfolgenden zeigen wir Dir zwei Rezepte, die Du mit unserer Gemüsebrühe im Handumdrehen zauberst.

ZUTATEN

Für 2 Personen:

 

50g Quinoa

 

1 Fenchelknolle

 

1 Apfel

 

1 TL Little Lunch Gemüsebrühe Klassik

 

150ml Wasser

 

2-3 Mandarinen

 

einen kleinen Kopf Salat nach Wahl

 

50g Walnüsse

 

2 TL Agavendicksaft

 

1 EL Senf

 

Saft einer halben Zitrone

 

Prise Salz

ZUBEREITUNG

Quinoa-Salat mit Fenchel & Walnüssen 

1.

Wasser in einem Topf erhitzen und Little Lunch Gemüsebrühe aufkochen.

 

2.

Zwischenzeitlich Quinoa in einem Sieb mit Wasser abwaschen und Quinoa in das kochende Wasser geben – 15 Minuten leicht köcheln lassen.

 

3.

Währenddessen den Salat waschen und zerkleinern, Apfel und Fenchel putzen und in feine Streifen hobeln.

 

4.

Saft der Mandarinen, Zitronensaft, Agavendicksaft und Senf mit etwas Salz in einer Schüssel vermengen.

 

5.

Alle Zutaten in das gewünschte Behältnis geben, mit Walnüssen toppen und das Dressing dazugeben.

 

6.

Den fertigen Salat gut vermischen und genießen.

 

ZUTATEN

 

Für 2 Personen:

 

1 mittelgroße Zwiebel

 

1 EL Little Lunch Gemüsebrühe Asia

 

2 Pak Choi

 

1 Handvoll Blumenkohl

 

6 Shitakepilze

 

5 EL Mungobohnensprossen

 

1 Handvoll Zuckerschoten

 

1 EL Sojasoße

 

4 EL Wasser

 

2 EL Stärke

 

1 EL Reisessig

 

3-4 EL Öl

 

ZUBEREITUNG

Asiapfanne mit Blumenkohl und Shitakepilzen 

 

1.

Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

 

2.

Blumenkohl zerkleinern und waschen.

 

3.

Pak Choi und Shitakepilze ebenfalls waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

 

4.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel glasig braten.

 

5.

Alle Gemüse-Zutaten (außer Pak Choi) dazugeben und ca. fünf Minuten anbraten.

 

6.

Währenddessen Gemüsebrühe mit Wasser anrühren – dann Essig, Sojasoße und Stärke dazugeben und gründlich vermengen.

 

7.

Nun das Gemüse in der Pfanne mit der Soße ablöschen und leicht zugedeckt für etwa 10 Minuten garen lassen, bis der Blumenkohl die gewünschte Festigkeit erreicht hat.

 

8.

Nach Belieben salzen und mit Reis servieren.