Hühnersuppe: Rezepte und mehr

R

affiniert und herzhaft, das ist unsere leckere Bio-Hühnersuppe von Little Lunch! Die „Little Chicken“ Suppe ist schnell und einfach zubereitet und daher ideal, wenn man mal keine Zeit zum Kochen hat, Du aber trotzdem nicht auf eine vollwertige und ausgewogene Ernährung verzichten möchtest.

 

 

Wie für all unsere Suppen, werden auch für die „Little Chicken“ Suppe ausschließlich beste Bio-Zutaten verarbeitet. Auf künstliche Zusätze, Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker wird bei der Herstellung bewußt verzichtet. Für ein besonderes Geschmackserlebnis sorgt das spezielle Rezept unseres Sternekochs, der der Hühnersuppe, inspiriert von Omas traditionellem Rezept, einen modernen Touch verliehen hat. Außerdem finden wir, dass Bio-Produkte nachhaltig und ökologisch korrekt verpackt sein sollten. Deshalb werden unsere Suppen umweltfreundlich in Glas abgefüllt.

 

Little Chicken (350 ml)

Bio-Suppe mit Nudeln und Gemüse

ab 3,26 €

in der 6er Box

Suppenbox entdecken   
    • Produktinformationen  
    • Inhaltsstoffe & Nährwerte  

Traditionelles Rezept mit Twist: die Little Lunch Hühnersuppe

Inspiriert vom traditionellen Rezept der Hühnersuppe haben wir den würzigen Geschmack von zartem Hühnerfleisch mit weiteren leckeren Zutaten, wie Karotten, Erbsen, Lauch, Sellerie und Petersilie kombiniert. Zudem wurde unsere Little Lunch Hühnersuppe mit leckeren Bio-Nudeln verfeinert. So macht die “Little Chicken” auch den hungrigsten Magen satt.
 Hühnerfleisch gilt als besonders saftig und zart und zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack aus, der der „Little Chicken“ Suppe auch ihr besonderes Aroma verleiht. Hühnerfleisch ist außerdem für seinen hohen Anteil an Eiweiß und einen verhältnismäßig geringen Fettgehalt bekannt. Der charakteristische Geschmack des Hühnerfleischs wurde mit unterschiedlichen Gemüsesorten kombiniert. 


 

Gemüse für Hühnersuppe
 

So haben wir für unsere Hühnersuppe auch Karotten, Lauch und Erbsen in Bioqualität verarbeitet. Karotten sind süß und kräftig, was für weitere abwechslungsreiche Nuancen in der „Little Chicken“ Hühnersuppe sorgt. Erbsen schmecken eher zart und süß, weshalb sie eine gute Ergänzung zu Huhn und Möhren sind. Lauch hingegen hat einen intensiven Geschmack und ergibt daher einen guten Kontrast zum restlichen Gemüse. Eine weitere wichtige Geschmacksnuance bildet der Sellerie. Sellerie schmeckt sehr charakteristischen und würzigen und verleiht der „Little Chicken“ Suppe dadurch ein intensiveres Aroma. Dieses vielschichtige Geschmacksprofil des Hühnerfleischs in Kombination mit den unterschiedlichen Gemüsesorten wird perfekt unterstrichen von den verschiedenen Gewürzen, die wir für die Little Lunch Hühnersuppe verwenden. 


 

So ist zum Beispiel Petersilie mit ihrem starken, würzenden Geschmack entscheidend für das besondere Aroma der Suppe. Eine etwas exotische Note erhält die Little Lunch Hühnersuppe durch das Gewürz Macis, das auch als Muskatblüte bezeichnet wird. Ähnlich wie Muskatnuss hat Macis ein leicht bitteres Aroma, ist jedoch ein wenig milder als das verwandte Gewürz. Mit einer Prise Meersalz wird schließlich der einzigartige Geschmack der Hühnersuppe abgerundet.

 

Gutes Fleisch für eine leckere Hühnersuppe

Essentiell für eine leckere Hühnersuppe ist natürlich das Fleisch, das verarbeitet wird. Daher sollte man bereits beim Einkauf auf eine gute Qualität achten. Gutes Hühnerfleisch erkennt man daran, dass es relativ fest ist. Auch die Farbe ist ein Qualitätsmerkmal bei Geflügel, sie sollte fleischfarben und nicht zu weiß sein. Außerdem erkennt man gutes, frisches Hühnerfleisch an Struktur und Geruch: es sollte eine glatte Oberfläche haben und angenehm riechen.

 

Karotten
 

Weiteren Aufschluss über die Qualität des Hühnerfleisches geben auch die verschiedenen Güteklassen, in die es eingeteilt wird. Klasse A steht für sehr gute Qualität, denn dieses Fleisch entspricht strengen Anforderungen. Die Güteklasse ist bei Geflügel immer auf der Verpackung vermerkt. Damit Du immer eine gute Qualität und einen hervorragenden Geschmack genießen kannst, empfehlen wir, immer Bio-Hühnerfleisch der Güteklasse A zu wählen.

Bio-Hühnerfleisch, wie es auch für unsere „Little Chicken“ Suppe verwendet wird, gilt als aromatischer und saftiger als herkömmliches Fleisch. Diesen Geschmack hat das Bio-Fleisch der aufwendigen Aufzucht der Tiere zu verdanken. Bio-Hühner bekommen nur Bio-Futter und leben länger. Für eine besonders geschmacksintensive Hühnersuppe empfiehlt es sich daher, Bio-Fleisch zu verwenden. Neben der guten Qualität ist bei Hühnerfleisch auch die richtige Verarbeitung wichtig. Vor dieser sollte das Fleisch zunächst mit warmem Wasser gewaschen und anschließend vorsichtig trocken getupft werden, beispielsweise mit Küchenpapier. Um das Suppenhuhn weiter zuverarbeiten, solltest Du außerdem Kunststoffbretter anstatt Plastikbretter verwenden. Bei Geflügel ist der hygienische Umgang mit dem Fleisch besonders wichtig, weshalb Du Dir nach jedem Arbeitsschritt die Hände reinigen und auch benutzte Arbeitsgeräte gründlich mit heißem Wasser abspülen solltest. Um Hühnerfleisch zu verarbeiten, eignet sich ein großes, scharfes Messer, mit dem am besten immer quer zur Faser geschnitten wird.

 

Möchtest Du nicht alles gekaufte Hühnerfleisch auf einmal verarbeiten, kann dieses auch eingefroren und haltbar gemacht werden. Zum Einfrieren muss das Fleisch gut verpackt werden, damit kein Frostbrand entsteht. Außerdem sollten immer nur kleine Mengen Hühnerfleisch auf einmal eingefroren werden. Beim Auftauen von bereits eingefrorenem Fleisch ist es wichtig, es möglichst langsam aufzutauen, da es dadurch saftiger bleibt. Am besten legt man das Fleisch dazu in den Kühlschrank.

 

Klassisches Rezept für eine leckere Hühnersuppe

 

Hühnersuppe gilt als Klassiker der deutschen Hausmannskost und der traditionellen deutschen Küche. Für alle die Lust bekommen haben, auch selbst mal eine leckere Hühnersuppe zu zubereiten, stellen wir hier ein Rezept für den Suppenklassiker vor.

ZUTATEN

Für 4 Personen:

 

3 Bio-Hähnchenkeulen

 

4 Karotten

 

1 Stange Lauch

 

1 Frischer Sellerie

 

½ Bund Petersilie

 

1 Esslöffel Gemüsebrühe

 

1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß

 

Pfeffer

 

Salz

 

Knoblauchpulver

 

ZUBEREITUNG
1.

Für die Zubereitung der Hühnersuppe werden zunächst die Karotten, Zwiebeln und der Sellerie geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Hähnchenkeulen werden sorgfältig gewaschen und gemeinsam mit dem Gemüse in einen Topf geben.

 

2.

Das Grün des Lauchs in grobe Stücke schneiden und ebenfalls dazugeben.

 

3.

Dann wird alles mit Petersilie bestreut und der Topf mit Wasser befüllt, bis das Fleisch fast bedeckt ist.

 

4.

Das Ganze wird anschließend zum Kochen gebracht und Pfeffer, Gemüsebrühe und Paprikapulver in das kochende Wasser eingerührt. Ist das Fleisch gar, lässt man die Suppe abkühlen, nimmt das Hähnchen heraus und gießt die Brühe durch ein Sieb.

 

5.

Anschließend wird der restliche Lauch in Ringe geschnitten und zu den übrigen Zutaten und der Brühe gegeben.

 

6.

Dann wird das Hähnchenfleisch von in mundgerechte Stücke geschnitten und wieder zurück in die Suppe gegeben.

 

7.

Nun wird nochmals alles aufgekocht und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Knoblauchpulver abgeschmeckt.

 

 

Rezeptvariationen: Hühnersuppe mal anders

Um diesem klassischen Rezept für die Hühnersuppe eine besondere Geschmacksnote zu verleihen, kann man beispielsweise ein wenig Zimt hinzugeben. Neben dieser kleinen Abwandlung kann das oben vorgestellten Grundrezept aber noch in viele weitere, leckere Variationen verwandelt werden.

 

Thai-Hühnersuppe

Nicht nur in der deutschen Küche, sondern auch in einigen asiatischen Ländern ist die Hühnersuppe ein kulinarischer Klassiker. Inspiriert von der Tom Kha Gai Suppe, der thailändischen Hühnersuppe, kann man das klassische Rezept abwandeln, indem man ein wenig Kokosmilch hinzugibt. Um den exotischen Geschmack abzurunden, empfehlen sich Zitronengras, Koriander und Chilischoten als Gewürze.

 

Hühnersuppe auf Indisch

Auch in Indien hat die Hühnersuppe Tradition. Für eine indische Variante kann das klassische Rezept mit roten Linsen und Orangen verfeinert werden. Die spezielle, für die indische Küche typische Gewürzmischung Garam Masala rundet diese exotische Variation der Hühnersuppe ab und unterstreicht den landestypischen Geschmack.

 

Hühnersuppe mit Ei

Eine weitere Variante der Hühnersuppe kann mit pochierten Eiern zubereitet werden. Dazu wird jeweils ein Ei in einer kleinen Schüssel aufgeschlagen. In einem Topf wird Wasser zum Kochen gebracht und ein wenig Essig hinzugegeben. Dann werden die Eier vorsichtig ins Wasser gleiten gelassen und nach circa vier Minuten wieder herausgehoben. Zum Servieren werden die pochierten Eier einfach auf die Suppe gegeben.

 

Hühnersuppe à la Frankreich

Die französische Variante der Hühnersuppe wird typischerweise mit Lorbeer, Thymian und Knoblauch gewürzt. Um diese Rezeptvariation zu verfeinern, kann sie zudem mit ein wenig Weißwein abgeschmeckt werden. Damit dieses Rezept besonders sättigend wird, kann man außerdem noch französischen Käse und Röstzwiebeln hinzugeben.

 

Hühnersuppe mit Gemüse

 

Hühnersuppe mit Gemüse

Für die Extraportion an Vitaminen man das klassische Rezept der Hühnersuppe auch noch mit viel Gemüse verfeinern. Besonders gut eignen sich hierzu Zwiebel, Brokkoli, Kohlrabi, Blumenkohl oder anderes Wurzelgemüse. Außerdem können bei dieser Variation noch Graupen in die Suppe gegeben werden. Für eine feine geschmackliche Abrundung sorgt das Gewürz Rosmarin.

 

Raffinierte Toppings und Beilagen für Deine Hühnersuppe

Zum Verfeinern einer klassischen Hühnersuppe und der abgewandelten Rezepte eignen sich leckere Toppings und Beilagen besonders gut. Die Hühnersuppe kann beispielsweise mit geriebenen Mandeln garniert werden. Weitere gute Toppings für die Hühnersuppe sind außerdem Kräuter wie Schnittlauch oder frische Petersilie. Lecker schmeckt auch, wenn man vor dem Servieren ein wenig italienischen Hartkäse über die Suppe reibt.

 

Neben Suppengemüse und Fleisch wie im klassischen Rezept kann die Hühnersuppe auch noch mit weiteren Einlagen verfeinert werden. Eine besonders schnelle Variante ist hier der Eierstich, für den einfach Eier, Milch, Salz und ein wenig Muskatnuss verquirlt und zum Stocken gebracht werden. Um die Hühnersuppe besonders sättigend zu machen, eignen sich, genau wie bei unserer leckeren „Little Chicken“ Suppe, auch Nudeln besonders gut als Einlage. Spezielle Suppennudeln wie kleine Fadennudeln oder Buchstaben sind gut, aber auch Tortellini sind eine gelungene Ergänzung zur Hühnersuppe. Als weitere Alternative kann man auch Reis in die Hühnersuppe geben, diese Variante ist vor allem in Griechenland sehr beliebt. Außerdem eignen sich auch Grießklösschen oder Mehlklöße als leckere und sättigende Einlage für die Suppe. Die asiatische Variante der Hühnersuppe kann zudem mit Shiitake-Pilzen oder Champignons und einem kleinen Schuss Sojasoße verfeinert werden. Eine weitere Beilage zur Hühnersuppe sind außerdem Kartoffeln oder exotische Süßkartoffeln, die dem Rezept eine milde Note geben.