HealthyOffice_681x345

Gesund durch den Büroalltag – 10 Tipps für dein Healthy-Office


Eine gute Ernährung ist, wie jeder weiß, leider nur die halbe Miete zu einer gesunden Lebensweise. In unserem schnelllebigen Alltag, insbesondere im Büro, fällt es häufig schwer auf Ernährung, Bewegung und Flüssigkeitszufuhr zu achten. Dabei lohnt es sich während der Arbeit die ein oder andere Minute damit zu verbringen, den Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Damit steigt die eigene Produktivität und man kann mit voller Kraft ins nächste Projekt einsteigen! Wir verraten dir 10 Tipps und Tricks, mit denen du deinen Arbeitstag gesünder gestalten kannst, ohne viel Zeit darauf zu verwenden.


1. Weniger Sitzen

Knapp 9,3 Stunden des Tages verbringen wir durchschnittlich im Sitzen. Dabei ist das lange Sitzen nachweisbar gesundheitsgefährdend. Abgesehen von Rückenproblemen, kann es auch das Risiko erhöhen, an Herz- und Stoffwechselkrankheiten zu erkranken. Wem es nicht möglich ist, über einen längeren Zeitraum im Stehen zu arbeiten, sollte jede halbe Stunde aufstehen und Bewegung in die müden Knochen bringen. Ein Alarm auf dem Smartphone kann ebenfalls helfen und dich daran erinnern vom Platz aufzustehen.


2. Nicht am Platz essen

Es ist einfach zu verlockend: Das Mittagessen schnell zubereitet und am Bürotisch gegessen, während man weiter arbeitet. Wirklich gesund ist das jedoch nicht. Abgesehen davon, dass die Kommunikation unter Kollegen darunter leidet, kann sich der Körper bei einer „Schreibtisch-Mittagspause“ nicht richtig erholen. Zusätzlich wird der Körper dabei noch ein wenig ausgetrickst: Wenn man nebenbei isst, nimmt der Körper nicht richtig wahr, dass gegessen wird. Das Sättigungsgefühl setzt aus und man isst mehr, als eigentlich benötigt wird. Also lieber mal alle Kollegen einpacken und zum gemeinsamen Lunch in den Pausenraum oder an die frische Luft gehen.


3. Bürostuhl-Yoga

Zugegeben. Das Büro eignet sich nicht gerade perfekt für sportliche Betätigung. Auch gerade deswegen, weil es den lieben Kollegen schnell mal auf die Nerven gehen kann, wenn man pausenlos neben ihnen rumhopst. Die subtilere Variante: Bürostuhl-Yoga! Der eigene Bürostuhl eignet sich perfekt für einige Yoga-Übungen. 10 Minuten reichen dabei schon aus, um entspannt und mit freiem Kopf die nächste Herausforderung zu bewältigen. Tolle Übungen findest du in diesem Video.


4. Pflanzen im Büro

Ein paar Blümchen im Büro sehen nicht nur hübsch aus, sondern machen dich auch produktiver, steigern die Kreativität und sorgen für besseres Wohlbefinden. Besonders Pflanzen mit großen, grünen Blättern verwandeln dein Büro in eine wahre Arbeits-Oase. Pflanzen wie der Bogenhanf oder Fensterblätter, auch Monstera genannt, sorgen außerdem für eine verbesserte Luftqualität im Raum und sind gerade richtig im Trend. Achte jedoch darauf, dass keine Blumen mit starken Gerüchen aufgestellt werden. Diese können ablenken und nach einiger Zeit irritierend wirken.


HealthyOfficeMonstera_681x345


5. Gesunde Snacks

Mit gesunden Snacks kannst du dein Hirn wieder auf Hochtouren bringen! Nüsse, Obst, Gemüse und Vollkorn-Getreide verfügen über Nährstoffe die wichtig für eine gesunde Hirnfunktion sind. Auf Traubenzucker sollte besser verzichtet werden. Das steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns nur für einen kurzen Zeitraum. Der Körper beginnt große Mengen Insulin auszuschütten um den Traubenzucker abzubauen. Dadurch fällt der Körper in ein Leistungsloch und man bekommt regelrechte Heißhungerattacken. Welche Lebensmittel sich perfekt für den Büroalltag eignen, kannst du hier nachlesen. Übrigens: Eine leichte, leckere Suppe voller Gemüse bringt dich ebenfalls ideal durch deinen Arbeitstag. Einfach mal in unserem Shop stöbern! ;)


6. Richtig Lüften

Frische Luft für einen frischen Kopf! Beim Stoßlüften kommt es zum schnellen Luftaustausch in eurem Büro. Die erhöhte Sauerstoffkonzentration ist wichtig für die Konzentration und das Wohlbefinden. Als Faustregel gilt, dass man im Sommer pro Stunde 10 Minuten, im Herbst etwa 5 Minuten und im Winter etwa 3 Minuten gelüftet werden soll. Damit steigert man nicht nur die Konzentration, sondern man beugt Kopfschmerzen, Nervosität und schneller Ermüdung vor.


7. Viel trinken

Dieser Punkt ist fast schon selbsterklärend. Mindestens 2 Liter Wasser sollte man am Tag trinken um den Körper auf Touren zu halten. Das Trinken vergisst man aber häufig viel zu leicht. Daher kann es helfen ein Trinktagebuch zu führen und auch die Kollegen daran zu erinnern. Alternativ kann man sich auch eine 1-Liter-Karaffe gut sichtbar aufstellen und darauf achten eine Karaffe vor und eine nach der Mittagspause auszutrinken. Mit einem Schuss Saft fällt das Trinken sogar noch leichter. Aber Achtung: Softdrinks oder andere stark gesüßte Getränke bewirken in punkto Konzentration oft das Gegenteil. Bleib also lieber bei Wasser, Tee oder dünnen Saftschorlen.


8. Meditieren

Verpasse deinem Büroalltag eine Portion Zen! Wenn es die Zeit zulässt, können bereits 5 Minuten Meditation wahre Wunder wirken. Das Meditieren sorgt dabei für Ruhe, Ausgeglichenheit und gibt die Energie den Tag zu meistern. In jedem beliebigen Appstore findest du mittlerweile tolle Meditations-Apps, die dich mit Atem- und Gedankenübungen entspannt durch den Tag bringen.


9. Immunbooster

Jedes mal das selbe: Jemand kommt verschnupft ins Büro und einige Tage später liegt fast die komplette Belegschaft flach. Der Körper ist am Arbeitsplatz vielen potentiell krankheitserregenden Situationen ausgesetzt. Daher ist es wichtig das Immunsystem zu kräftigen. Am besten geht das mit Ingwershots. Dazu einfach eine halbe Zitrone auspressen, 1-2 EL Honig hinzugeben und zusammen mit einer kleinen Knolle Ingwer pürieren und als Shot trinken. Am effektivsten wirkt der Shot, wenn du deinen Kollegen auch einen anbietest. So haben Krankheitserreger keine Chance mehr! Noch mehr Tipps, wie du einer Erkältung entgegenwirken kannst, findest du hier.


HealthyOfficeGinger_681x345-2

10. Sei glücklich!

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Aber Glücklichsein kann auch trainiert werden. Oft hilft es sich einfach in Gedanken zu rufen, dass man die besten Kollegen der Welt hat, einen spannenden Beruf ausübt und man sogar noch Geld dafür bekommt. Mit einem Lächeln auf den Lippen geht die Arbeit noch viel leichter von der Hand. Und da hilft auch kein Immunbooster: Ein Lächeln wirkt auf alle in deinem Umfeld super-ansteckend. :)