Italienische Suppe: Minestrone

D

ürfen wir vorstellen: unser kleiner Italiener im Bunde, die “Little Italy”. 
Mit unserer leckeren Kreation der Minestrone kannst du in der Mittagspause kulinarisch einen kleinen Abstecher nach Bella Italia machen.

 

 

Für das Rezept hat sich unsere Little Lunch Sternekochschmiede von der traditionellen Gemüse-Minestrone inspirieren lassen und das Ganze mit typisch italienischen Gewürzen verfeinert. Bei der Herstellung unserer Minestrone verwenden wir ausschließlich beste Bio-Zutaten und verzichten komplett auf künstliche Zusatzstoffe, Konservierungsmittel und Farbstoffe. Durch das spezielle Herstellungsverfahren ist unsere vegane und glutenfreie  “Little Italy” trotzdem 24 Monate ungekühlt haltbar. Und da Du sie nur noch erwärmen musst, ist es mit unserer Minestrone - Kreation ganz einfach, sich stressfrei und dennoch ausgewogen zu ernähren. Ideal also, wenn mal keine Zeit zum Kochen ist.

 

Little Italy (350 ml)

Bio-Suppe mit Tomate und Zucchini

ab 2,83 €

in der 6er Box

Suppenbox entdecken   
    • Produktinformationen  
    • Inhaltsstoffe & Nährwerte  

Leckeres Gemüse und echt italienische Kräuter: die Minestrone von Little Lunch

Für die „Little Italy“ Suppe haben wir uns von der klassischen Minestrone inspirieren lassen und mit leckerem Bio-Gemüse und mediterranen Kräutern ein authentisch italienisches Geschmackserlebnis kreiert.

 

Unsere Little Lunch Minestrone besteht zu über 70% aus bestem Bio-Gemüse und hat ihren unverwechselbaren Geschmack Tomaten, Karotten, Paprika, Zucchini, Zwiebeln, Lauch, Auberginen und Sellerie zu verdanken. Tomaten sind ein Klassiker in der italienischen Küche und kommen in fast jedem Gericht zum Einsatz. Auch wir setzen bei unserem Minestrone Rezept auf den aromatischen Geschmack von frischen Tomaten, der perfekt mit dem  süßlich-kräftige Aroma von Karotten und Paprika harmoniert. 


 

Zucchini und Tomate
 

Ebenfalls typisch für die italienische Küche und auch für die klassische Minestrone sind Zucchini und Auberginen. Und auch in unserer Little Lunch Minestrone Kreation sind die leckere Gemüsesorten enthalten. Zucchini haben einen eher nussigen Geschmack, der aber sehr dezent und mild ist. Dieses zurückhaltende Aroma wird in unserem Rezept von der eher milden Schärfe von Lauch und Zwiebeln ergänzt. Auberginen haben ursprünglich nur sehr wenig Eigengeschmack, der sich jedoch durch die passenden italienischen Gewürze, die in unserer Minsitrone enthalten sind besonders gut intensivieren lässt. Eine abwechslungsreiche Geschmacksnuance erhält unsere Minestrone außerdem durch die Zugabe von Sellerie, der ein eher würziges und kräftiges Aroma hat.

 

Die verschiedenen Bio-Gemüsesorten verleihen der Minestrone ein abwechslungsreiches Aroma, ihren charakteristischen Geschmack erhält unsere Minestrone aber auch die Zugabe von verschiedenen Kräutern und Gewürzen. Wir setzen auf das intensive Aroma von Basilikum, um unsere Minestrone das gewisse Etwas zu verleihen. Basilikum ist eine der beliebtesten Zutaten in der italienischen Küche und sorgt mit seinem süßlich-pfeffrigen Geschmack in jedem Gericht für eine besondere Note. Kombiniert wird der Basilikum in unserem Ministrone Rezept mit Petersilie, Oregano und Thymian. Petersilie ist sehr würzig und ergänzt damit das vielschichtige Aroma unserer Minestrone. Durch die Zugabe von Oregano verleihen wir der Minestrone eine weitere aufregende Geschmacksnuance. Oregano hat zwar einen sehr intensiven Eigengeschmack, harmoniert aber dennoch perfekt mit den anderen mediterranen Kräutern in der Little Lunch Minestrone. Thymian hat ebenfalls ein sehr herzhaftes Aroma und sorgt dank seines leicht herben Geschmacks für noch mehr Abwechslung in der italienischen Gemüsesuppe.

Das leckere Minestrone-Rezept wurde in der Little Lunch Rezepteküche noch mit ein wenig Knoblauch und Pfeffer abgeschmeckt, um das Aroma der Suppe abzurunden.

 

Basilikum, Oregano und Co.: der Geschmack Italiens

Gewürze spielen eine große Rolle in der italienischen Küche, da sie für einen authentisch mediterranen Geschmack essentiell sind. Wenn Du selbst mal eine leckere Minestrone oder andere italienische Gerichte kochen möchtest, sind die richtigen Kräuter sehr wichtig, um den landestypischen Geschmack zu kreieren. Nicht nur bei Suppen, auch bei Soßen und anderen italienischen Rezepten sind es die Kräuter, die dem Gericht erst das gewisse Etwas verleihen.

 

Basilikum für Minestrone
 

Das wohl „italienischste“ aller Gewürze ist der Basilikum. Es ist eines der am meisten verwendeten Gewürze in der italienischen Küche und hat seinen charakteristischen Geschmack ätherischen Ölen zu verdanken. Basilikum schmeckt leicht pfeffrig, hat aber dennoch ein eher süßliches Aroma. Auch bei Little Lunch setzen wir daher für unsere „Little Italy“ Suppe auf den einzigartigen Geschmack von Basilikum. Der Name des Basilikums stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „königlich“, weshalb es teilweise auch als Königskraut oder Herrenkraut bezeichnet wird. Vom Basilikum werden meist die frischen Blätter als Gewürz verwendet, aber auch getrocknet kann das Kraut zum Würzen verwendet werden. Thymian ist ebenfalls ein beliebtes Gewürz in der italienisch-mediterranen Küche, das auch in der leckeren Minestrone von Little Lunch zum Einsatz kommt. Bereits im alten Rom soll Thymian als Gewürz genutzt worden sein. Er hat ein herzhaftes, leicht herbes Aroma, einen sehr intensiven Duft und erinnert geschmacklich an Majoran. Es gibt das Kraut sowohl getrocknet als auch frisch zu kaufen, wobei frische Thymianblätter am besten in einem Frischhaltebeutel im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten. 
Oregano stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und der Name des Krauts bedeutet auf Griechisch so viel wie „Schmuck der Berge“.

 

Oregano zeichnet sich durch seinen sehr intensiven Eigengeschmack aus, der aber dennoch sehr gut mit anderen mediterranen Kräutern wie Basilikum oder Thymian harmoniert. Daher haben wir auch unsere „Little Italy“ Suppe mit Oregano verfeinert. Das Gewürz hat ein herb-pfeffriges Aroma und kann sowohl frisch als auch getrocknet gekauft werden. Da sich der Geschmack von Oregano mit dem Trocknen intensiviert, sind meist die getrockneten Blätter als Gewürz erhältlich. 


 

Minestrone mit Gemüsestücken
 

Auch Rosmarin ist eine beliebte Zutat für italienische Gerichte. Er stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, ist aber mittlerweile in ganz Europa und Amerika verbreitet. Rosmarin hat einen eher herben und kräftigen Geschmack. Das intensivste Aroma haben ganze, getrocknete Rosmarinzweige, aber auch die frischen Blätter des Rosmarinstrauchs können als Gewürz verwendet werden. 


Typisch für die italienische Küche ist auch Salbei, der bereits in der Antike angebaut wurde. Das Kraut hat einen sehr würzigen Geschmack, der durch die im Salbei enthaltenen ätherischen Öle entsteht. Auch für den kräftigen und aromatischen Duft des Salbeis sind diese Öle verantwortlich. Auch Salbei kann sowohl frisch als auch getrocknet als Gewürz verwendet werden, wobei er in getrocknetem Zustand stärker würzt und daher vorsichtig dosiert werden sollte.

 

Minze wird in der italienischen Küche besonders gerne eingesetzt, um herzhafte Gerichte abzuschmecken. Ihren charakteristischen Geschmack hat die Minze einem ätherischen Öl, dem sogenannten Menthol zu verdanken. Da sie allerdings ein sehr dominantes Aroma hat, sollte Minze sehr dosiert eingesetzt werden. Bereits bei den alten Römern wurde der frische Geschmack der Minze geschätzt und diese als Gewürz verwendet. 
Bohnenkraut ist auch als Pfefferkraut bekannt, da es einen sehr würzigen und pfefferartigen Geschmack hat. Die geschmackliche Intensität des Bohnenkrauts variiert jedoch, je nachdem wann es geerntet wurde. So schmeckt es im Winter etwas kräftiger als im Sommer. Als Gewürz kommt Bohnenkraut insbesondere zum Abschmecken von italienischen Suppen wie etwa der Minestrone zum Einsatz. 


 

Nicht nur bei uns, auch in der italienischen Küche zählt der Schnittlauch zu den Gewürzklassikern. Der Geschmack von Schnittlauch ist ähnlich wie der von Lauchzwiebeln, jedoch ein wenig intensiver. Daher sollte Schnittlauch in Gerichten wohldosiert sein, da er sonst geschmacklich zu sehr dominiert. Wichtig ist es, den Schnittlauch nicht mitzukochen, da das Gewürz sonst stark an Aroma verliert.

Lorbeer schmeckt sehr würzig und wird bei italienischen Gerichten meist als ganzes Blatt mitgekocht. Vor dem Servieren sollten die Lorbeerblätter allerdings entfernt werden. 

Majoran ist ebenfalls ein sehr beliebtes Gewürz für italienische Gerichte. Geschmacklich ist Majoran dem verwandten Oregano sehr ähnlich, wobei er allerdings ein wenig süßlicher schmeckt. Obwohl Majoran und Oregano ein ähnliches Aroma haben, sollte ein Rezept nicht mit beiden Kräutern gewürzt werden, da sich die beiden geschmacklich nicht vertragen. Petersilie ist bekannt für ihren frisch-herben Geschmack, der auch unsere leckere Little Lunch Minestrone verfeinert. Dank ihres intensiven Aromas hat die Petersilie eine sehr starke Würzkraft, weshalb sie in Kombination mit anderen Gewürzen nur dosiert verwendet werden sollte.

Minestrone mit Lauch

Die Vielfalt der italienischen Suppen

Für alle die gerne selbst mal eine italienische Suppe kochen und den abwechslungsreichen Geschmack mediterraner Kräuter erleben möchten, stellen wir hier einige typisch italienische Gerichte bzw. Suppen vor. Neben der Minestrone hat die italienische Küche noch viele weitere leckere Suppen zu bieten, die alle mit typisch italienischen Kräutern verfeinert werden.

 

Der italienische Suppenklassiker – die Minestrone

Die klassische Minestrone wird mit verschiedenen Gemüsesorten, wie etwa Zwiebeln, Lauch, Kartoffeln und Zucchini und einer würzigen Brühe zubereitet. Verfeinert wird dieser italienische Klassiker mit Tomatensaft und Petersilie.

 

Italienische Brotsuppe

Diese Suppe wird traditionell mit in Brühe eingeweichtem Weißbrot zubereitet. Verfeinert wird das Rezept mit verschiedenen Gemüsesorten wie Möhren, Zwiebeln und Sellerie. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Brühe und Brot aufkochen. Für ein typisch mediterranes Aroma wird die Brotsuppe zum Schluss noch mit Salz, reichlich Basilikum und einem Schuss Olivenöl abgeschmeckt.

 

Traditionelle Bohnensuppe mit Nudeln

Bei diesem klassischen Suppenrezept werden die weißen Bohnen zunächst über Nacht in einem Topf mit Wasser eingeweicht und am nächsten Tag zusammen mit Zwiebeln in einer Suppenbrühe gegart. Zum Würzen werden ein Salbeizweig sowie mehrere Lorbeerblätter in der Brühe mitgekocht und anschließend herausgenommen. Da in der italienischen Küche Pasta nicht fehlen darf, wird die Suppe noch mit Nudeln verfeinert.

 

Leckere Reissuppe: Minestrone di Riso

Ein traditionelles italienisches Suppenrezept ist auch die sogenannte Minestrone di Riso. Hierfür wird eine klassische Suppenbrühe mit Sellerie, Karotten, Zucchini und Zwiebeln verfeinert. Damit das Rezept besonders sättigend ist, werden noch etwa zwei Tassen Reis in dieser Brühe gegart. Für das echt italienische Aroma sorgen jeweils ein Bund Basilikum und Petersilie. Als Topping kann man zudem noch ein wenig geriebenen Parmesan auf die Reissuppe geben.

 

Crema di pomodori – Tomatensuppe auf Italienisch

Einfach, aber doch raffiniert ist das Rezept für die italienische Tomatensuppe, da die typisch italienischen Kräuter perfekt mit dem aromatischen Geschmack der Tomaten harmonieren. Für diese Suppe werden bereits geschälte Tomaten aus der Dose mit frischen Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch verkocht und anschließend mit saurer Sahne vermischt. Abgeschmeckt wird dieses Rezept nach Belieben mit Basilikum, Oregano und weiteren mediterranen Gewürzen.